Kinder- und Jugendbüro

Gesundheit

Gesundheit

„Bin ich zu dick? Bin ich zu dünn? Was ist normal? Wieviel Sport sollte ich machen und was und wieviel muss ich oder sollte ich sogar nicht essen?“

Fragen, die sich vielleicht jeder von uns gestellt hat, vor allem in unserer heutigen Gesellschaft, in der das Thema Ernährung und Sport gar nicht mehr wegzudenken ist.

Was ist denn nun ein gesunder Umgang mit Sport und der Ernährung?

Es kann sein, dass man manchmal vielleicht 2 Kilo zu viel oder zu wenig hat, sich allerdings trotzdem noch in einem gesunden Rahmen bewegt. Hierbei gibt es eine grobe Richtlinie, den BMI (Body Mass Index), mit dem man anhand seines Gewichts und der Körpergröße ausrechnen kann, ob man normal-, über-, oder untergewichtig ist. Allerdings ist dies, wie gesagt, nur eine grobe Richtlinie, denn auch hier spielt der Wasser-, Muskel-, und Fettanteil eine Rolle.

Wichtig ist es aber, darauf zu achten, welcher Lebensweise man nachgeht. Esse ich den ganzen Tag nur Süßes und co. und bewege mich nicht, kann es natürlich sein, dass ich irgendwann übergewichtig werde und eventuell sogar körperliche Probleme bekomme. Andersrum funktioniert das aber auch: Esse ich zu wenig und treibe zu viel Sport, kann die Gefahr bestehen, dass ich in eine Essstörung abrutsche und auch, und vor allem gerade hier, kann es sein, dass ich erhebliche körperliche Schäden davon trage.

Eine Essstörung (Anorexie oder Bulimie) zeichnet sich dadurch aus, dass Betroffene sehr wenig bis kaum essen, sich absichtlich erbrechen, Appetitzügler oder Abführmittel zu sich nehmen oder übermäßig viel Sport treiben. Dies tun sie, um möglichst viel Gewicht zu verlieren, weil Betroffene sich oft zu dick fühlen, obwohl sie stark untergewichtig sind. Solltest du einige dieser Anzeichen an dir oder auch an Freunden, Familienmitglieder etc. feststellen, kann es sein, dass es sich um eine Essstörung handelt.

Doch was ist denn nun ein gesunder Umgang mit gesunder Ernährung und wie häufig sollte ich Sport machen?

Grundsätzlich sei gesagt, dass nichts verboten werden sollte. Natürlich sei dir mal eine Tüte Chips oder ein paar Stückchen Schokolade gegönnt. Wichtig hierbei ist nur, dass alles in einem gewissen Rahmen bleibt. Solange du sonst das Richtige zu dir nimmst, ist das alles okay. Da wäre hier, ausreichend (Wasser oder Tees) zu trinken, nämlich 2-3 Liter am Tag, viel Obst und Gemüse, genug Eiweiß, die richtigen Fette und Kohlenhydrate zu dir zu nehmen. Bestimmt kennst du auch die Ernährungspyramide, dort kannst du sehen, was und wieviel du am Tag zu dir nehmen solltest. Zu dem Thema Sport sei gesagt, dass du auch hier schauen solltest, dass du dich zwar genug bewegst, aber dass es dir eben auch Spaß macht. Vielleicht spielst du ja gerne Fußball oder tanzt lieber, erkundige dich doch mal nach passenden Vereinen. Da macht das Sporttreiben doch gleich viel mehr Spaß!

© Kinder- und Jugendbüro