zur Schlagwortwolke

Leben in der Stadt zu Corona-Zeiten

Berufsorientierung an der Erich Kästner Oberschule

 

In der Erich Kästner Oberschule ist eine Sozialpädagogin des Kinder- und Jugendbüros unterstützend für den Aufgabenbereich Übergang Schule - Beruf tätig.
Sie ist die Ansprechpartnerin zum Thema Berufsorientierung sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für Lehrerinnen, Lehrer und Eltern.

Hierbei steht die individuelle Beratung und Betreuung zu folgenden Schwerpunkten im Vordergrund:

  • Berufswahl
  • Ausbildungsplatz- und Praktikumsplatzsuche
  • Erstellung von Bewerbungsunterlagen

Zur Gestaltung von Angeboten und Projekten zur Berufsorientierung wird auf ein Netzwerk mehrerer Professionen zurückgegriffen. Dazu gehören unter Anderem die Kammern, die Agentur für Arbeit, diverse Firmen, Bildungsträger, Berufsschulen und viele weitere.

Die vertiefte Berufsorientierung beginnt an der Erich Kästner Oberschule ab Jahrgang 8. In den letzten drei Jahren an der Schule sollen die Schülerinnen und Schüler viel über ihre eigenen Stärken erfahren, sich erproben können und Möglichkeiten aufgezeigt kriegen. Dies erfolgt unter Anderem mit Hilfe folgender Angebote:

  • Nutzung des Berufswahlordners im Wirtschaftsunterricht
  • Potentialanalysen und Werkstattphasen
  • Praktika und Berufsfelderkundungen
  • Betriebsbesichtigungen
  • Teilnahme an Projekten zu bestimmten Berufsfeldern in Kooperation mit Firmen (in der Schule oder auch vor Ort bei den Betrieben)
  • Teilnahme am Verbund- / Praxisunterricht an kooperierende Berufsschulen
    Mitwirkung bei sozialen Projekten der Schule
  • Berufsmessen
  • Berufsberatung
  • BIZ-Besuche
    u.v.m.