Sie befinden sich hier: Startseite » Kinder- und Jugendbüro » Aktuelles
Pressemitteilungen | Aktuelles | Aktuelles | Kinder- und Jugendbüro

Sommercamp auf Föhr

Für Laatzener Jugendliche von 13-16 Jahren

Jugendliche stehen in einem Kreis am Strand

Unter dem Motto "Miteinander leben – Voneinander lernen" bietet das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Laatzen ein achttägiges Sommercamp auf der Nordseeinsel Föhr an. Ziel ist es gemeinsam die eigenen Stärken und Fähigkeiten herauszuarbeiten und aufzubauen, und damit einen Grundstein für den weiteren Lebensweg zu legen.

Vom 28. Juli bis 05. August 2019 haben Laatzener Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren die Gelegenheit, bewegte Ferien in Nieblum auf Föhr zu verbringen. In verschiedenen Workshops beschäftigen sie sich unter anderem mit Themen und Fragen wie "Was erwarte ich von mir, von anderen, von meiner Zukunft?" oder "Ich kann was und bin jemand! Was mache ich daraus?". Ergänzt wird das Sommercamp durch ein vielfältiges erlebnispädagogisches und sportliches Programm. Es stehen unter anderem Inselerkundungen, Wassersport und Fahrradfahren auf dem Programm.

Anmelden können sich Jugendliche, die in Laatzen wohnen oder zur Schule gehen.

Die Teilnahmekosten betragen inklusive Fahrt, Unterkunft, Vollverpflegung und Programm 120,00 Euro. Sollten sich mehr Personen anmelden als Plätze vorhanden sind, wird nach Anmeldeschluss eine Teilnehmerauswahl getroffen.

Für nähere Informationen und Anmeldungen steht das Kinder- und Jugendbüro Laatzen un-ter Telefon 0511 8205-5201 oder E-Mail: zur Verfügung.

© Matthias Brinkmann

Zurück

Ansprechpersonen

Frau Kristina Gleixner
Kinder- und Jugendbüro
Teamleiterin
Kinder- und Jugendbüro
KiJuB

Marktstraße 33a
30880 Laatzen OT Laatzen-Mitte
Frau Esther Schwab
Kinder- und Jugendbüro
Stellv. Teamleiterin
Kinder- und Jugendbüro
KiJuB

Marktstraße 33a
30880 Laatzen OT Laatzen-Mitte
Frau Margarita Müller
Kinder- und Jugendbüro
Sachbearbeiterin
Kinder- und Jugendbüro
KiJuB

Marktstraße 33a
30880 Laatzen OT Laatzen-Mitte

Informationen zur Inklusion