zur Schlagwortwolke

Leben in der Stadt zu Corona-Zeiten

Berufsorientierung an der Albert-Einstein-Schule

 

In der Albert-Einstein-Schule ist eine Sozialpädagogin des Kinder- und Jugendbüros unterstützend  für den Aufgabenbereich Übergang Schule - Beruf tätig.

Sie ist Ansprechpartnerin für die individuelle Beratung der Schülerinnen und Schüler zu Themen der Berufsorientierung:

  • bei der Berufswahl,
  • bei der Ausbildungsplatz- und Praktikumsplatzsuche,
  • bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen oder
  • bei persönlichen Problemen, die eine Berufsorientierung beeinflussen.

Die Berufsorientierung der Albert-Einstein-Schule verläuft nach einem schuleigenen Programm, dem „Laatzener Modell“. In Zusammenarbeit mit der Hauptschulzweigleitung und der Fachbereichsleitung WTH (Wirtschaft, Technik, Hauswirtschaft) werden folgende Schwerpunkte organisiert und koordiniert:

  • Vor- und Nachbereitung des Zukunftstags als „kleines Praktikum“ in Jahrgang 7
  • BOS (Berufliche Orientierung an Schulen) in Jahrgang 8: Das beinhaltet z. B. den Besuch des Berufs­ori­en­tie­rungs­par­cours FinduS (Finde deine unbe­kann­ten Stär­ken), der Werk-statt-Schule Hannover, die Kooperation mit PACE (Pro Aktiv Center) sowie weiteren externen Partnerinnen und Partnern und das Bewerbungstraining.
  • Projekt „Verbesserung der Berufschancen“ in den Jahrgängen 9 und 10: Zu diesem Projekt gehört das Bewerbungstraining, die Durchführung von „Erstinterviews“ in Kooperation mit externen Partnerinnen und Partnern, Vorstellungsgespräche in den Betrieben